Press - Archive

Press Releases

Here you can find the current and past press releases of the laif cooperative as text and at the end of the text also for download as a pdf document.

Our pictures are worth it.

The „laif Genossenschaft“ of photographers, founded in April 2022, has taken over the prestigious photo agency „laif Agentur für Photos und Reportagen GmbH“ based in Cologne in close coordination with the previous owner, „ddp media GmbH“, as of July 1, 2022.

For the photographers represented by „laif“, this step had become necessary in order to maintain the agency as a premium brand and to continue to position it as sustainable, innovative and culturally significant. For this reason, the „laif Genossenschaft eG iG“ was founded in April of this year on the initiative of the laif photographers, and is now supported by more than 300 members, who have led the „laif“ agency into independence.

The „laif Genossenschaft“ acts as a shareholder, the operational activities of the agency „laif“ are not affected. The existing team with currently 12 experienced employees under the leadership of managing director Silke Frigge will continue to serve customers and photographers in the usual manner as contact persons.

„I am pleased about the initiative and this new and special cooperation with the laif photographers,“ says Silke Frigge as managing director of the agency. „In this unique constellation of agency and cooperative, we can work even more closely with our photographers, share resources, infrastructure and networks more intensively, further consolidate our valued position in the image market and develop new projects. I am very grateful to Ulf Schmidt-Funke and his team for the good cooperation with „ddp media GmbH“, which was characterised by mutual appreciation and collegial support.“

„The purchase of the agency laif should now and above all in the long term enable the photo agency laif to be and remain independent,“ says Andreas Herzau, one of the board members of the laif cooperative. And further: „We think that we can only fulfil the responsibility for our images if we can also exercise control over them independently of outside interests. In this context, we are concerned about the increasing concentration of the press, accompanied by click-driven journalism, which only uses images on the cheapest possible terms and regards them purely as a commodity. The great encouragement that we as a „laif cooperative“ have received from the circle of photographers and parts of the committed civil society in recent weeks allows us to look positively into the future and strengthens us in our
efforts to stand up for high-quality, independent and fairly paid photojournalism, because: Our pictures are worth it,“ says Andreas Herzau.

Christoph Bangert | Andreas Herzau | Manfred Linke
(Board members of the „laif Genossenschaft“)

Bettina Flitner (Chairwoman) | Ingmar Björn Nolting (Deputy Chairman) | Jörg Gläscher | Dagmar Schwelle | Berthold Steinhilber
(Supervisory Board members of the „laif Genossenschaft“)

> Press Release 2022_07_04 (download pdf)

 

(german only)

Fotograf:innen gründen Genossenschaft, um die Fotoagentur laif in die Unabhängigkeit zu führen

Mitte April 2022 haben zweiundzwanzig Fotograf:innen der renommierten Fotoagentur laif die „ laif Genossenschaft“ ins Leben gerufen, um die Agentur, die 2015 von den damaligen laif-Gesellschafter*innen an die „ddp media GmbH“ verkauft wurde, wieder in das Eigentum von Fotograf:innen zu überführen. Das Projekt und ein entsprechendes Kaufangebot der „laif Genossenschaft eG iG“ wurde bereits an ddp übermittelt und beides wirddort grundsätzlich positiv bewertet.

Ziel dieser Initiative ist es durch die „laif Genossenschaft der Fotograf:innen“ die Marke laif als Institution zur Wahrung und Förderung eines unabhängigen Fotojournalismus, hochqualitativer Fotografie und der Pressevielfalt zu sichern und zu fördern.

Seit über 40 Jahren dokumentieren laif-Fotograf:innen die Welt in Bildern: persönlich, empathisch, ungefiltert und unverwechselbar. Zusammen mit dem internationalen Netzwerk der Agentur leisten diese so einen wichtigen journalistischen und fotografischen Beitrag zur Beschreibung der Welt und zur Kommentierung unserer Gegenwart.

Damit das so bleibt, wurde das Projekt „laif Genossenschaft“ ins Leben gerufen. Dieser Schritt soll jetzt und vor allem langfristig ermöglichen, dass die Fotoagentur laif als Premiummarke erhalten bleibt und die Fotograf:innen die Kontrolle über die Nutzung und Honorierung ihrer Bilder haben.

Die Agentur laif – Agentur für Photos und Reportagen GmbH und ihr Team bleibt mit dem möglichen Kauf durch die Genossenschaft erhalten. Die „laif Genossenschaft eG iG“ wird lediglich als Eigentümerin fungieren. Die durch die Agentur vertretenen Fotograf:innen können diese Initiative unterstützen und Mitglied der Genossenschaft werden, aber müssen dies nicht zwangsläufig – genauso kann jede und jeder der Mitglied der Genossenschaft wird, nicht automatisch von laif als Fotoagentur vertreten werden. Gleichzeitig können auch Förder:innen, die nicht unmittelbar mit der Agentur verbunden sind, die die Initiative der Genossenschaft für einen unabhängigen Fotojournalismus unterstützen, indem sie Mitglieder der Genossenschaft werden.

Fotografie mit Haltung – das ist das Selbstverständnis von über 400 laif-Fotograf:innen weltweit. Belege für die Qualität und Erfahrung dieser Fotograf:innen sind zahlreiche Preise, darunter World Press Photo Awards und Pulitzer-Preise. Mehr als 40 internationale Partner, nicht zuletzt die Verlagssyndication der New York Times und der Société du Figaro, schenkender Agentur laif heute ihr Vertrauen.

Werdet Mitglied der laif Genossenschaft – unsere Bilder sind es wert